vom-niederauer-schloesschen.de
vom-niederauer-schloesschen.de

01.03.2014  Am 26.2. stand morgens erstmal eine entspannte Zuchtabnahme durch die Zuchtwartin Mirijam Dammers an. Alles ist super gut gelaufen, was mich sehr gefreut hat.

 

Nachdem die Taschen für den Auszug gepackt waren, wurde nochmal ausgiebig mit allen an Weiberfastnacht gekuschelt, gespielt und die letzten Fotos geschossen, bevor die ersten am nächsten Tag, Abby nach Jülich und Anton nach Eicks, ausgezogen sind. Heute brachen dann zwei weitere Welpies, Ammy nach Neustadt an der Weinstrasse und Amadeus nach Wegberg, mit ihren netten Familien auf.

Nun warten Arni, der nach Erfurt zieht, und Adele, die nach Bad Godesberg auswandert noch auf ihren Auszug. Dieser ist für morgen geplant.

Es ist schon ganz schön schwer sie ziehen zu lassen. Mein großes Glück ist aber, das ich sie in ganz besonders nette Familien abgeben kann, die ihnen ein wunderschönes artgerechtes Zuhause ermöglichen werden.

Herr Schwarz , Arthos , nun Tom bleibt mit Frau Lila, Ally , noch ein bisschen bei uns.

22.02.2014 Mit einigen zukünftigen Welpenfamilien haben wir heute den zweiten Ausflug gemacht. Der nahe Sportplatz mit den angrenzenden Wiesen und Bäumen brachte neue Abenteuer mit sich. Wie groß ist doch die Welt, wenn das Wohnzimmer und die Terasse doch so begrenzt sind. Maulwurfhügel wurden interessiert untersucht und Stöckchen aufgenommen. Wieder neue Gerüche und Eindrücke.

Nach dieser kurzen Erkundung trugen wir die Puppies zur nah gelegenen Rur. Da der Wasserstand recht niedrig war, floss diese ruhig dahin, sodaß die Welpies auch einen kurzen Tatzentritt ins feuchte Nass riskierten. Nach dieser Erkenntnis, dass Wasser nicht trägt, aber gut schmeckt, traten wir den Rückweg zum Auto an. Zuhause vielen die Kleinen nach diesem "anstrengenden" Ausflug in eine kurzen tiefen Schlaf.
Wieder viele neue Eindrücke gesammelt. Für uns alle war diese kurze Zeit ein wunderschönes Erlebnis.

21.02.2014 Heute war Arzttag. Alle Welpen wurden geimpft und gechipt, was sie entspannt und gelassen hinnahmen.´Dank der netten Tierärztin, Silke Lafarré und ihrer liebevollen Arzthelferin kam niemals Stress auf. Nur Frau Orange und Frau Lila zeigten durch ein kleines Piepsen ihr Unbehagen, was aber ihrem sonstigen guten Befinden keinen Abbruch tat.

Nachmittags kam dann noch Onkel Everest aus Rheinbach zu Besuch und begutachtete Nichten und Neffen und deren Gewusel.

20.02.2014 Die letzte Woche im Rudel hat begonnen. Wir festigen weiter Gelerntes und erleben immer wieder Neues.

18.02.2014 Die siebte Woche ist fast vorüber. Das Wetter meint es auch weiterhin noch gut mit uns. Die Puppies entwickeln sich rasant weiter. Alle apportieren kleine Spielzeuge, manche auch längere Strecken, und manchmal führt der Weg zu mir, wo ich dann fleißig mit einem Futterhappen tausche. Die Basis für eine Bringtreue wird langsam entwickelt. Auch haben sie es mitterweile gut drauf, dass nur wer sitzt, im Wechsel gefüttert wird. Es ist erstaunlich wie schnell sie es verstanden haben.
Lotte greift aktiv am Spiel mit ihnen ein und verteilt zwischendurch kleine Erziehungshilfen mit anschließendem Putzvorgang.

Am Sonntag erlebten sie in Zweiergruppen ihre erste kleine Autofahrt mit mir zusammen im Kofferraum. Zuerst gewöhnten sie sich bei offener Kofferraumklappe an die neue Umgebung und interessierten sich besonders für Katzen und vorbeifahrende Autos. Alle haben die kleine Fahrt gut vertragen.

Am Montag war dann der große Ausflugstag. Mit Lotte's Züchterin, Gaby Kühlem, und der wilden Bande fuhren wir gemeinsam in einen nahegelegenen Wald. Die Welpies liefen über die raschelnden Blätter ihrer Mama hinterher, erlebten die neuen fremden Düfte und erkundeten die Gegend ausgiebig. Zwischendurch stand noch eine kleine Stärkung an. Wir hatten alle gemeinsam viel Spaß, wie man an den Bildern in der Galerie erkennen kann.

Dienstag stand dann der Welpentest an, der von Anette Kaster liebevoll und engagiert durchgeführt wurde. Alle Welpen erhielten beste Bewertungen. Alle haben einen guten Menschenbezug, sind ausgeglichen, optisch und akustisch sicher, unterordnungsbereit und leichtführig. Einige haben gute jagdliche Anlagen gezeigt und alle sind Allrounder, die als Familienhund bestens geeignet sind.  
 

12.02.2014  Lottes wilde Bande ist nun 6 Wochen alt. 

08.02.2014  Die kleine Lotte Bande ist nun über 5 Wochen alt und die 6. Woche hat begonnen..... die Zeit hier in Niederau rennt immer schneller :-((((

Täglich warten neue Abenteuer auf die Wilden, neue Reize werden eingebaut die sie flott und unerschrocken untersuchen.

Auf fremde Personen gehen sie neugierig zu. Diese werden sofort in Beschlag genommen.

Heute bekamen sie ihren eigenen Sandkasten :-)

04.02.2014 Das Wetter meint es weiterhin sehr gut mit uns und wir nutzten es heute sehr fleißig. Alles Neue wird flott untersucht!! Das Spiel untereinander wird immer wilder. Auch das Apportieren macht den Kleinen total viel Spaß.

30.01.2014

Die Welpen stecken in einem wichtigen Prägungsabschnitt, reagieren auf akustische Signale und Geräusche. Die ersten Grundlagen der Stubenreinheit werden gelegt und sie lernen neues Umfeld in Haus und Garten kennen.

Signale und Gesten werden von den Geschwistern erlernt sie zu deuten und entsprechend zu reagieren. Sie entwickeln eigene Strategien zur Durchsetzung eigener Interessen....das ist so interessant zu beobachten.

So unterschiedlich sie auch sind. Jeder fordert den anderen mal

zum Spielen auf und es ist einfach schön, wenn sich mehrere zusammenrotten

und sich gegenseitig die Schnäuzchen lecken. Sogar wenn sie schlafen, macht

es Spass ihnen zuzuschauen, wie sie die Nähe der andern suchen und eng

aneinander liegend ihren süssen Träumchen nachgehen.

Nun bleiben nur noch 4 Wochen, die es gilt einfach zu genießen bevor sie in nette Familien einziehen, die schon sehnsüchtig auf sie warten.

29.01.2014

Halbzeit....sie sind 4 Wochen alt !!! .... :-(((((

18.01.2014

Die Welpen sind nun in der dritten Lebenswoche und machen in dieser Übergangsphase einen großen Entwicklungsschub.

Tag für Tag nehmen sie die Welt ein bisschen mehr wahr, mit Augen, Ohren und der Nase.

Kleine Zähnchen sind zu fühlen und zu sehen.

Die ersten akustischen Signale werden langsam angelernt....der spätere Komm - Pfiff.

Sie durchlaufen die ganze Box auf vier Beinen und sind an allem sehr interessiert...erste aktive Kontakte untereinander in Form von anknabbern und kleine Fußtritte als Spielaufforderung sind zu sehen. Sie bellen, knurren, heulen und schimpfen...alles wie ein kleiner Hund.

Wenn ich mich in die Wurfkiste setze, reagieren sie auf mich und kommen angelaufen, überklettern meine Beine, kuscheln sich an mich, nuckeln in der Hoffnung auf Milch oder knabbern ein bisschen.

12.01.2014

Gestern Morgen stand Maniküre an. Die kleinen Nägelchen der Welpen mussten mit viel Geduld abgeknipst werden (zum Schutz der Hündin). Für die Kleinen war es gleichzeitig die erste" Duldungsübung".

Dann wurden sie das erste Mal mit der Spritze entwurmt (siehe Galerie!), dabei verzogen einige empört ihr Mäulchen, ... meine kleinen Welpies...ließen es tapfer über sich ergehen.

Alle haben ihr Geburtsgewicht mehr als verdoppelt. Frau Gelb wiegt 1040g ist damit die schwerste Hündin und Herr Weiß 1050g, unser "Nesthäkchen" und gleichzeitig der schwerste Rüde.

Die Augen sind nun bei allen zu Schlitzen geöffnet. Einfach nur Wow!

Die Ohren öffnen sich auch immer weiter.

Mittlerweile schaffen Herr Grün, Herr Blau, Herr Weiß, Frau Gelb und Frau Rot auf wackligen vier Beinchen ein paar Schritte zu gehen.

Mit ihnen zu schmusen macht so viel Freude ...sie sind so samtig, die kleinen süßen Pfötchen noch so weich.

In einer geschützten Ecke auf der Terrasse nutzten wir heute das traumhafte Wetter zum ersten Sonnenbad aus. Lotte überwachte entspannt das Geschehen. Die Welpies chillten regelrecht und schienen es zu genießen.

(siehe Galerie)

09.01.2014

Kaum zu glauben, die Mäuse sind schon eine Woche alt. Fast alle haben ihr Geburtsgewicht verdoppelt und die anderen Welpen werden bestimmt morgen nachziehen. Einige können nun richtig auf vier Beinen ein paar Schritte laufen....die Studien werden immer umfangreicher....

Schlafen, mal leise, mal mit gurrenden, quietschenden Geräuchen, ist im Moment aber noch ganz klar ihre Lieblingsbeschäftigung.

07.01.2014

Juhu, meine "Leichtgewichte" haben nun von gestern auf heute 100g zugenommen!!! Sie piepsen, schimpfen, schmatzen und rufen laut nach der Mama, ein kleines Wuff,Wuff ist auch schon zu hören.

Es macht so Freude diese kleinen Entwicklungen mitzuerleben.

 

Neue Bilder "unter Galerie"

06.01.2014

Die Racker sind weiterhin gierig und Lotte nimmt sich nun auch schon mal eine Auszeit. Wie schön, dass man doch einfach mal die gute Welpenstube verlassen und sich in Hörweite ausruhen kann. Aber nur ja nicht zu weit entfernen, sonst könnte sie ja mal was verpassen.

Die Pfoten sind jetzt komplett schwarz.

Die Kleinen kuscheln jetzt auch schon häufiger miteinander und auch hier zeigen sich bereits Unterschiede. Während die einen sich zusammenstapeln suchen andere auch schon mal ihre Ruhe in einer entfernten Ecke.

 

Bilder siehe Galerie

03.01.2014

Alle Welpen nehmen sehr gut zu und hatten heute Morgen ein Gewicht zwischen 410g und 570g. Sie sind alle sehr munter und haben alle ihre Nabelschnüre verloren.

02.01.2014

Alle Welpen entwickeln sich prächtig und Lotte meistert ihre Mutterrolle so liebevoll.

Erste Pigmentierung ist schon zu sehen. Fast alle Nabelschnüre sind abgefallen.

Heute hatte ich noch das Glück meine Freundin und Züchterin mit ihren vielen Tipps bei mir zu haben.

Morgen mehr.....

 

01.01.2014

Das Neue Jahr ist angebrochen. Was wird es uns bringen.

 

15:00 Uhr: Lotte spannt uns auf die Folter. Nachdem sie bereits alle ihre Plätzchen im Hause vorbereitet hat und dort ausgiebig ihre Nestchen gebaut hat, will sie nun auch noch mal in den Garten. Da war doch noch was - ?

Gab es da nicht ein kleines Plätzchen im Garten, in welchem ich als Welpe so schön gelegen habe?
Mal schauen, ob sich das noch nutzen lässt. Ein-, zwei-, drei-, viermal im Kreis gedreht und im Handumdrehen wird aus dem alten Ziergraspolster ein wunderschönes Nestchen für meine Welpies.

Und was jetzt? Das darf doch nicht war sein. Jetzt, wo ich alles so schön hier draußen vorbereitet habe, soll ich wieder rein ins Haus? Zu kalt hier draußen? Habt ihr denn kein warmes Fell? Na ja, wenn's denn sein muss. Wo Frauchen ja so schnell friert. Also, ab und zurück in die Warme Stube.

 

16:59 Uhr: Da tut sich doch was! Da rief die Lotte: "Was rumpelt und pumpelt denn da in meinem Bauch? Ich dacht, es wären sechs Geißlein und keine Wackersteine! Hoppla, die Welle rollt. Was ist denn jetzt los, da hinter mir. Erst sieht man ein Beinchen, dann ein Schwänzchen und jetz auch noch ein zweites Beinlein. Sind's doch keine Wackersteine? Aber Geißlein sind es auch nicht!"

 

21:00 Uhr: Und statt der sechs Geißlein wurden's dann 8 kleine Welpies. 4 Mädels und vier Buben, so wie's sich gehört. Und das alles in 4 Stunden Fleißarbeit. Neben Kinder kriegen und hüten, muss ich mich auch noch um die Sauberkeit in der Stube kümmern. Welpies putzen, Abfälle beseitigen, die kleinen beschäftigen und mich auch noch um das Abendessen kümmern. Das schlaucht. Hoffentlich geht das nicht so weiter. Aber zufrieden und
glücklich bin ich trotzdem.

 

23:00 Uhr: So jetzt seid ihr wieder dran. Ich schlaf erst mal 'ne Runde. Ein besonderer Dank gilt meiner Züchterin Gaby Kühlem, Heinz und Chiara ohne die diese reibungslose Geburt sicher nicht möglich gewesen wäre!


Willkommen

auf unserer Homepage und viel Spaß

beim stöbern!!!

 

 

Aktuelles 

 

siehe unter Aktuell

 

3.12.2017 Neue Bilder

 

Wir züchten unter den Bedingungen von

Im Team mit den Hunden zu arbeiten macht viel Spaß und süchtig !!!!!

2.04.2017 Little Forest Trophy 2017 Unsere letzte Aufgabe
5.03.2017 Ally bei der Arbeit / WT Rosshof

Besuche seit 03.01.2014

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Irmi Niederberger